Erst diese Woche haben wir euch von den bald erhältlichen Ikea TRÅDFRI Shortcut-Buttons berichtet. Aber Ikea hat in seiner TRÅDFRI Reihe noch eine größere Auswahl an Fernbedienungen und Schaltern. Wie sich diese mit eurem HUE System verbinden lassen und wie sie sich im Vergleich zu den ähnlichen HUE Schaltern verhalten und verwenden lasse, werden wir euch in diesem Artikel erklären.

Gehen wir zuerst ein mal die Einrichtung und alle dinge an, die für alle TRÅDFRI Schalter im gleichen Maße gelten. Sämtliche TRÅDFRI Schalter können direkt mit bis zu 10 Leuchtmitteln verschiedener Hersteller mit ZigBee Spezifikation verbunden werden und diese gleichzeitig steuern. Möchte man die Schalter aber parallel zu seinem HUE System mit den gleichen Leuchtmitteln verwenden, so ist Vorsicht geboten. Auf keinen Fall darf man die Schalter direkt mit Leuchtmitteln verbinden, welche sich im HUE System befinden, ohne vorher den Schalter an der HUE Bridge bekanntgemacht zu haben, da sonst das Leuchtmittel nicht mehr über die HUE App oder HUE Schalter gesteuert werden kann.

Um den TRÅDFRI Schalter mit der HUE Bridge zu verbinden benötigt ihr eine App wie iConnectHUE(Iphone) oder HUE Essentials(Android) um die Touchlink Kopplung auf der HUE Bridge zu starten. Dazu setzt ihr als erstes den jeweiligen HUE Schalter durch viermaliges drücken der Kopplungstaste auf Werkseinstellungen zurück. Nachdem der Schalter auf Werkseinstellungen zurückgesetzt ist haltet ihr die Kopplungstaste am Schalter gedrückt und startet parallel über die jeweilige App den Touchlink Verbindungsmodus der Bridge. Wenn nun die LED an eurem Schalter anfängt zu blinken oder pulsieren und anschließend wieder aufhört, haltet ihr den Taster anschließend noch 2-3 Sekunden gedrückt und lasst ihn dann los. Nun ist der Schalter mit eurem HUE System gekoppelt. Leider wird der Schalter in keiner der Apps angezeigt, somit habt ihr außer der LED am Schalter also keinerlei Bestätigung, ob das koppeln auch wirklich erfolgreich war. Sollte das Koppeln mal nicht erfolgreich gewesen sein und nach dem Anlernen des ersten Leuchtmittels dieses nicht mehr über die HUE App erreichbar sein, dann setzt das Leuchtmittel zurück und verbindet es neu mit der HUE App. Anschließend wiederholt ihr zuerst den Kopplungsvorgang mit der HUE Bridge und dann mit dem Leuchtmittel.

TRÅDFRI Fernbedienung vs. HUE Wireless Dimm Switch

Tradfri Fernbedienung
Tradfri Fernbedienung

Was die Anzahl der Tasten und deren Grundfunktionen angeht, lässt sich die TRÅDFRI Fernbedienung wohl am ehesten mit dem Wireless Dimm Switch von Philips vergleichen. Sie ist lt. Herstellerangaben auch die einzige der TRÅDFRI Fernbedienungen, welche in Verbindung mit dem IKEA Gateway in der TRÅDFRI App verwendet werden kann. Verbindet man die Fernbedienung mit seinem HUE System so sind dort nur 3 der 5 Tasten Nutzbar. Mit dem Großen Button in der Mitte lassen sich die Lampen Ein- und Ausschalten und über die beiden “Sonnentasten” lassen sich die Lampen Dimmen. Die beiden Pfeiltasten haben in Verbindung mit HUE keinerlei Funktion. Szenen oder sogar Drittanbieter Apps über welche sich die Tasten des HUE Dimm Switch einzeln belegen lassen sind für IKEA hier leider ein Fremdwort, weshalb die Fernbedienung einzig zum schalten und dimmen einer bestimmten Lampengruppe verwendet werden kann.

Mit einer Anzahl von 10 zu steuernden Lampen liegt die Fernbedienung auf dem gleichen Niveau wie der Dimm Switch, wenn man die 2 zu bedienenden Räume bzw. Zonen des Dimm Switch außer Acht lässt. Was die Kompatibilität angeht, so konnten wir erfolgreich alle Arten von HUE und INNR Leuchtmitteln mit der Fernbedienung koppeln. Die Tint Leuchtmittel von Müller Licht blinkten zwar beim Verbindungsvorgang, ließen sich aber anschließend nicht Steuern und die Osram Smart+ GU5.3 fingen erst gar nicht zu blinken an, weshalb davon auszugehen ist, dass diese kein Touchlink unterstützen.
Während der HUE Dimmer ab ca. 19€ erhältlich ist, kostet die Ikea Fernbedienung nur 10€ was vermutlich in manchen fällen auch den niedrigeren Funktionsumfang ausgleicht.

TRÅDFRI Dimmer vs. HUE Smart Button

Tradfri Dimmer
Tradfri Dimmer

Was Größe und Funktion angeht so lässt sich der TRÅDFRI On/Off Dimmer wohl am ehesten mit dem HUE Smart Button vergleichen. Was aber den Preis von nur 6€ im Vergleich zu derzeit 26€ (Stand 18.01.2020) für den Smart Button angeht, so ist IKEA um Längen voraus.
Beim Funktionsumfang sieht dies schon anders aus. Während man beim HUE Smart Button in 5 verschiedenen Zeiten unterschiedliche Szenen steuern kann, so kann der IKEA Dimmer nur eine bestimmte Lampengruppe schalten oder Dimmen. Allerdings ist er aufgrund seiner 2 Tasten hierbei etwas komfortabler. Die Anzahl der zu steuernden Lampen beläuft sich wieder bei beiden Schaltern auf 10 Stück.

Was die Kompatibilität angeht, so konnten wir, wie auch bei der Fernbedienung, erfolgreich alle Arten von HUE und INNR Leuchtmitteln mit der Fernbedienung koppeln. Die Tint Leuchtmittel von Müller Licht blinkten zwar wieder beim Verbindungsvorgang, ließen sich aber anschließend nicht Steuern und die Osram Smart+ GU5.3 fingen wieder erst gar nicht zu blinken an.

Der Runde TRÅDFRI Dimmer

Tradfri Dimmer rund
Tradfri Dimmer rund

Wenn man nach der IKEA Webseite geht, so ist dieser Dimmer schon gar nicht mehr erhältlich. Allerdings haben wir erst gestern am 17.01.2020 in unserem naheliegenden IKEA eine große Anzahl dieser Dimmer im Regal liegen sehen. Aufgrund seiner einzigartigen Funktion lässt sich dieser Dimmer mit keinem der HUE Schalter vergleichen. der Dimmer reagiert nämlich nicht auf Drücken, sondern nur auf Drehen, was durch einen Beschleunigungssensor im inneren verwirklicht wird. mit einem Preis von 9,99€ und wie bei allen TRÅDFRI Schaltern einer Gruppengröße von bis zu 10 Leuchtmitteln ist auch er eine günstige Alternative falls man eine bestimmte Lampengruppe nur schalten oder dimmen möchte und keine Zeit- oder Szenensteuerung benötigt. Was die Kompatibilität angeht so verhält er sich bis auf die GU10 Spots von INNR wie auch schon die anderen beiden Schalter. Die GU10 von INNR verhielten sich in unserem Test wie die Leuchtmittel von Müller licht.

Fazit:

Wer in seinem HUE System keine Tint oder Osram Smart+ Leuchtmittel verwendet und darüber hinaus auch nur eine bestimmte Lampengruppe schalten oder dimmen möchte, für den sind preislich gesehen die TRÅDFRI Schalter auf jeden Fall eine günstige Alternative zu den originalen HUE Schaltern. Wer aber viele Tint oder Osram Leuchtmittel verwendet, oder sein Licht lieber in Abhängigkeit von Zeit oder mit bestimmten Szenen schaltet, der sollte auf jeden Fall einen der beiden Schalter von Philips dafür verwenden, auch wenn diese Preislich etwas teurer sind.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.