Oftmals ist es die Gewohnheit eines Haushaltsmitgliedes welche die Umrüstung auf eine Smarte Beleuchtung mit HUE Leuchtmitteln verhindert. Denn auch wenn man ein HUE Leuchtmittel in der Lampe eingebaut hat, lässt sich dieses nicht mehr Smart bedienen, sobald der Wandschalter ausgeschaltet wurde. Gerade für Haushaltsmitglieder die gerne einen normalen Wandschalter bedienen bietet es sich an die bisherigen Schalter durch einen HUE Zigbee Schalter zu ersetzen. Wer hierbei noch Wert auf eine normale Optik legt, ist mit dem Umbau kit EHAK02 von Voltus bestens bedient.

Zugegeben, verglichen mit Fertiglösungen eines Freinds of HUE Schalters scheint die Option eines umgebauten HUE Tap preislich nicht unbedingt lohnenswert, wenn man die Arbeitszeit mit einberechnet, es gibt jedoch ein paar Gründe, warum die Variante unterm Strich doch günstiger und praktischer ist, als eine Fertiglösung zu kaufen. Nimmt man den Durchschnittlichen Preis von ca. 50€ für einen HUE Tap und rechnet die ca. 20€ für das Umbau kit dazu kommt man auf einen stolzen Preis von 70€ was auf den ersten Blick nicht günstiger ist als einige Friends of HUE alternativen, wenn man nun aber bedenkt, dass alleine das Leer Gehäuse des HUE Tap auf Ebay gerne 10-20€ einbringt, und der Umbau kit in viele gängige Schalterprogramme wie Gira (Standard 55, E2, Esprit, Event), Merten (M-Smart, M-Pure, M-Plan), Busch-Jaeger (Balance SI) und alle Standard 55er Gehäuse integrierbar ist, dann relativiert sich der Preis im Vergleich zu Friends of HUE Schaltern wieder.

Aber wie schwer ist denn der Umbau des HUE Tap wirklich? Gerade beim auseinandernehmen von Werkseitig montierten Gehäusen habe ich schon einiges erlebt und kann euch sagen, dass der HUE Tap sich mit einem einfachen Schlitz Schraubenzieher komplett zerlegen lässt und dies nicht mal 5 Minuten in Anspruch nimmt. Einzig die Halterplatte welche standardmäßig am Tap aufgedreht ist hat mir kurzfristig etwas Schwierigkeiten bereitet, bis ich auf die Idee gekommen bin diese am Verschraubungsloch mit einem einfachen Wohnungsschlüssel zu drehen, was letztendlich die Lösung war. anschließend müsst ihr nur noch die Frontplatte von der Rückseite aus an den 2 Halteclips herausdrücken, was wirklich einfach funktioniert und danach die eigentliche Schalteinheit heraushebeln. Wichtig dabei ist nur, dass ihr den Schalter schon vorher in der HUE App hinzugefügt habt, um nicht anschließend die richtigen Tasten suchen zu müssen. Solltet ihr mal die Schalteinheit ausgebaut haben, bevor ihr den Tap angelernt habt, so ist wenn die 0 auf dem Schalter oben ist der rechte obere Schalter die 1 und zählt gegen den Uhrzeigersinn bis 4 durch.

Funkmodul aus HUE Tap entfernen

Kommen wir nun zum Einbau in das Umbau kit von Voltus. Hierfür müsst ihr natürlich erst ein Mal den Original Schalter ausbauen und die Leitungen zur Lampe Brücken oder wie auf meinen Bildern zu sehen vielleicht auch mit einem Funkschalter bestücken. Hier ist es ganz wichtig zu sagen, dass ihr Elektroarbeiten nur von einer Fachkraft ausführen lasst. Anschließend schraubt ihr die Trägerplatte an der normalen Verschraubung an. Setzt die Blende welche nicht im Lieferumfang enthalten ist auf und fixiert diese mit dem Zwischenring. Anschließend könnt ihr das Funkmodul des HUE Tap einsetzen und die beiden Schaltwippen einfach auf Klipsen und der Schalter ist fertig und funktionstüchtig.

Wandeinbau HUE Tap mit EHAK02

Egal ob umgebaut oder einfach nur als Fernbedienung verwendet ist der HUE Tap auf jeden Fall die ideale Lösung für Leute welche einen Funkschalter möchten, bei welchem die Funktion immer gegeben ist, da man keine Batterien wechseln muss. Der HUE Tap funktioniert auf Piezo Basis und benötigt somit keinerlei Stromquelle, da der benötigte Strom rein über die Kinetische Energie des Drückens erzeugt wird. Gerade die Gefahr von leeren Batterien ist bei vielen Funksystemen das große Manko, da die Batterien meist genau dann leer sind, wenn man es gerade überhaupt nicht brauchen kann. Der HUE Tap ist für 50000 Schaltvorgänge ausgelegt und kann somit gerade in einem smarten Zuhause in dem das Drücken der Schalter nicht mehr so oft stattfinden muss fast schon mit einer lebenslangen Lösung vergleichbar.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.