Letzte Woche bin ich durch Zufall auf die smarten mechanischen Schalter von SwitchBot gestoßen. Der Hersteller war so freundlich uns eine Auswahl seiner Geräte zum Testen zur Verfügung zu stellen, damit wir euch heute ein ausführliches Review über die smarte Lösung von SwitchBot geben können. Gerade wenn man keinen Lötkolben besitzt, ungerne lötet oder die Garantie eines Gerätes behalten möchte, kann der SwitchBot eine sehr gute Alternative zu einigen meiner DIY Projekte sein, bei denen ich Geräte per WLAN Relaismodul smart gemacht habe.

Der SwitchBot ist eine 4,25 x 3,65 x 2,4 cm große Schaltbox die mit einem Mechanischen Hebel fast alle Kippschalter oder Druckknöpfe bedienen kann. Ich nutze ihn aktuell z.B. um meinen Firmenlaptop über den Einschaltknopf der Dockingstation in der Früh mit meinem Wecker einzuschalten, da dies aus sicherheitsrelevanter Sicht anders nicht möglich wäre. Auch ein älterer Monitor ohne automatische Standby Funktion wird bei mir jetzt über den SwitchBot geschaltet.

SwitchBot Monitor
SwitchBot Monitor

Der SwitchBot wird, wenn er ohne Hub genutzt wird einfach über die kostenlose Handy App via Bluetooth mit dem Handy verbunden und kann so vom Handy aus gesteuert werden. Um nun noch Funktionen wie Alexa, Google Assistent oder IFTTT nutzen zu können ist zusätzlich zum SwitchBot noch der SwitchBot Hub notwendig, welcher per WLAN mit dem eigenen Netzwerk verbunden werden kann und somit auch mit einem Echo Gerät kommunizieren kann. Hierzu wird bei den Einstellungen des Jeweiligen Gerätes der Cloud Service aktiviert und Alexa-Seitig der SwitchBot Skill aktiviert und mit dem SwitchBot Cloud Konto verbunden. Interessant ist an dieser Konstellation, dass ähnlich wie bei HUE Geräten auch bei einer ausgefallenen Internetanbindung immer noch die Steuerung per Handy App möglich ist, da diese immer direkt über Bluetooth und nicht über den Cloud Account ausgeführt wird.

Ein wesentlicher Kritikpunkt ist, dass bei Geräten mit zwei Schalterpositionen wie z.B. einem Lichtschalter oder auch einer Fernbedienung mit 2 Druckknöpfen für auf und zu oder hoch und runter auch immer zwei SwitchBot benötigt werden um beide Schaltzustände nutzen zu können. Bei Geräten wie Kaffeemaschinen, Geschirrspülern, Waschmaschinen uvm. welche man je nach Modell über nur einen einzigen Druckknopf bedienen kann, kann der SwitchBot aber eine echte Bereicherung und günstige Möglichkeit zur smarten Steuerung sein. Auch der von mir vor kurzem geschriebene Beitrag „Türöffner der Gegensprechanlage per Sprachbefehl oder Echo Button steuern“ Kann so ohne öffnen der Gegensprechanlage einfach durch das Anbringen des SwitchBot verwirklicht werden.

Selbst das „Taubschalten“ von Echo Geräten, was bisher noch nicht per Sprache möglich war könnte über einen SwitchBot, der den Mikrofon-Mute Knopf des Echo Geräts drückt so verwirklicht werden. Aufgrund der fast unendlichen Möglichkeiten die einem der SwitchBot bietet finden wir das Gerät auf jeden Fall sehr interessant, da man damit sehr viele DIY Projekte verwirklichen kann. Auch das es den SwitchBot sowohl in weiß als auch in Schwarz gibt, ist rein aus ästhetischer Sicht sehr gut, da man mit diesen zwei Farben fast jedes Moderne Elektrogerät optisch kontrastarm versehen kann.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.