Es gibt 2 Arten von Menschen. Die einen, die ohne Fernseher nicht einschlafen können, und die anderen, welche keinen Fernseher im Schlafzimmer haben wollen. Aber es gibt eine Möglichkeit beidem gerecht zu werden. Mit einem TV Lift ist optisch auf den ersten Blick zwar kein Fernseher Erkennbar, lässt sich aber auf Knopfdruck oder mit einem Sprachbefehl auf Kommando ausfahren.

Aber nicht nur im Schlafzimmer lässt sich ein TV Lift verbauen, auch wenn dies wohl der meistgenutzte Einsatzzweck ist. Aber auch in Wohn- oder Gästezimmern, kann ein TV Lift sich als sehr nützlich erweisen, um den Fernseher nicht immer offen herumstehen zu haben.

Was wird benötigt?

Neben dem Kernstück, dem eigentlichen TV Lift benötigt man auf jeden Fall etwas Handwerkliches Geschick und entweder eine vorhandene Kommode o.Ä. oder mehr handwerkliches Geschick, um sich selbst etwas zu bauen. In meinem Fall wurde der TV Lift im Zuge eines Bett Neubaus mit integriert und somit Optisch an das neue Bett angepasst. Wenn man nun den TV Lift noch per Sprache bedienen möchte, dann benötigt man noch einen Funksender wie den Broadlink RM Pro oder ein W-Lan Relais Modul.

Ermitteln der Mindestmaße und Bau des Gehäuses.

Um die Mindestmaße des Gehäuses zu ermitteln, baut man am besten den TV Lift mit Fernseher trocken auf um die Gesamthöhe und Gesamt tiefe des Konstruktes messen zu können. Für die Breite wird einfach die Breite des Fernsehers gemessen. Zusätzlich dazu addiert man noch benötigten Platz für evtl. mit eingebaute Elektronik oder Steckdosenleisten und lässt am besten auf jeder Seite 1-2 cm Luft um Kollisionen zu vermeiden. Anschließend kann man schon mit dem Gehäusebau für den TV Lift beginnen. Je nach gewünschter End Optik kann man hier mehr oder weniger genau arbeiten.

Nachdem nun das Gehäuse mit TV Lift fertig ist, ist es natürlich an der Zeit das Passende Bett dazu zu bauen. Hier habe ich mich für eine einfache Unterkonstruktion aus 100mm Balken entschieden, welche auf 4 Stahlstützen steht. Anschließend Seitenwände und Rückwand angebracht, das ganze mit Schaumstoff und Kunstleder bezogen und noch zwei Schubladen als Nachtkästchen angebracht. Hier ein paar Impressionen des Bettenbaus.

Todo Bilder

Anschließend kommen wir noch zur Steuerung über Alexa und FHEM. Hier kommt es wieder darauf an, welche Frequenz und welches Protokoll die Fernbedienung verwendet. Bei einer 433 Mhz Fernbedienung mit Standard Protokoll verwenden wir einfach den Broadlink RM Pro (Blogpost vom 10.03.2019) zur Steuerung des TV Lifts

Leider ist bei den meisten, gerade günstigeren Modellen zwar die Frequenz auf 433 Mhz aber das Protokoll ist kein Standardprotokoll. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung. Man verwendet zur Steuerung über FHEM und den Raspberry einfach ein Relais Modul und zur reinen Steuerung über Alexa ein W-LAN Relais Modul. Nähere Infos hierzu findet ihr in meinem Blogpost vom 14.04.2019. Als kleiner Tipp sei hier noch gesagt, dass man bei vielen TV Liften wie auch dem oben verlinkten eine Kabelgebundene Fernbedienung mit im Lieferumfang hat. Wenn man diese am Relais Modul verwendet, entfällt natürlich auch das lästige Batterien nachlegen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:

Thomas Wiesner

Mein Name ist Thomas, ich bin 37 Jahre Alt und interessiere mich seit ca. 30 Jahren aktiv für alles was mit IT und Technologie zu tun hat. Schon als siebenjähriger habe ich angefangen in Q-Basic zu Programmieren, und diese Leidenschaft führt sich bis Heute mit etlichen Technologien fort. Hauptberuflich arbeite ich als IT System Engineer in einem großen Deutschen IT Unternehmen. Hier in diesem Blog möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Thema Haus- und Sprachsteuerung nahebringen und euch somit etwas Hilfestellung geben.
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.