Da sich bei meinem Einrichtungsstil sehr wohl moderne Möbel und Retro Geräte vertragen und ergänzen, kam mir das defekte Philips Jupiter 761 meines Opas sehr recht. Denn ich hatte sofort die Idee, dieses als Retro Hülle für moderne Technik zu verwenden. Heute möchte ich euch eine kleine Anleitung geben, wie man relativ einfach und noch dazu ohne die original Technik angreifen zu müssen, ein altes Röhrenradio auf moderne Bluetooth Technik umrüstet. Die Original Technik nicht anzugreifen war für mich eine Voraussetzung, da ich das Radio evtl. irgendwann wieder in seinen Originalzustand restaurieren möchte.

Die Ausgangssituation:

Die Benötigten Teile für den Umbau des Radios

Vorhanden waren, das Radio, welches außer einem strengen Elektronischen Geruch nichts mehr produzierte wenn man es in Betrieb nehmen wollte, eine Funksteckdose, eine relativ Günstige 2.1 Anlage, ein Bluetooth Audio Empfänger, ein WLAN LED Modul und ca. 20cm LED Stripe. Meine Erste Idee war, die Original Technik aus dem Radio zu nehmen, und in einem Karton irgendwo sicher zu verstauen, da aber die Knöpfe und Drehräder alle über Seilzüge und interessante Konstruktionen gesteuert sind entschied ich mich dann doch dazu, den Subwoofer der 2.1 Anlage nicht im Gehäuse des Phillips Jupiter zu verbauen, sondern ein kleines Stück vom Radio entfernt neben dem eh schon vorhandenen Subwoofer der Surroundanlage zu platzieren, wo kaum auffällt, das er ein Extra Gerät ist.

 Der eigentliche Umbau:

Das Innenleben des Radios mit der Markierung der Lautsprecherkabel.

Mein Ursprünglicher Gedanke war wie schon erwähnt, dass ich das Radio entkerne und anschließend einfach die Modernen Komponenten in das vorhandene Gehäuse integriere. Nachdem ich mich aber relativ schnell gegen den Ausbau der Original Röhrenplatine Entschieden habe, und dann noch die Hochwertigen Lautsprechen, welche ja auch direkt für dieses Gehäuse ausgelegt sind gesehen habe, habe ich mich auch dagegen entschieden, das Stereo Paar der 2.1 Anlage zu verwenden. Stattdessen wurden die Original Lautsprecher wie im Bild zu sehen an ein 3,5mm Klinke Kabel gelötet und dieses nach außen durchgeführt, um es so wirken zu lassen, als wäre der Subwoofer zusätzlich an das Radio mit angeschlossen worden. Nun müsst ihr was das Audio angeht nur noch den Bluetooth Empfänger mit einem USB Netzteil und der 2.1 Anlage verbinden und schon kann es losgehen.

Um das Ganze noch einfach ein und ausschalten zu können, entschied ich mich die 2.1 Anlage und den Bluetooth Empfänger einfach auf eine Funksteckdose zu hängen, die ich über FHEM steuern kann. Hier kann man aber auch eine WLAN Steckdose (Beitrag vom 27.03.2019) nehmen, die direkt über Alexa steuerbar ist. Um die Illusion des funktionierenden Radios nun perfekt zu machen fehlt noch eine Beleuchtung, welche die Optik der alten Glühbirnen ersetzt. Was eignet sich hier besser, als ein RGB LED Stripe. Mit diesem hat man nicht nur die Möglichkeit den Gelbton der Originalen Glühbirnen zu imitieren, sondern kann auch noch andere Farben wie Blau, Grün, Rot und sämtliche Mischtöne darstellen, was gerade bei Partys und dergleichen wirklich Eindruck machen kann. Um den LED Stripe steuern zu können, verwende ich hier einfach den Mini WLAN LED Controller (Beitrag vom 21.03.2019) welcher sich ja wie bekannt ist auch direkt über Alexa steuern lässt.

WLAN RGB LED Modul und Lightstripe

Einschalten per Routine:

Als letztes richten wir noch eine Routine ein mit welcher alles gestartet wird. Hierzu setzten wir als Trigger z.B. den Befehl “Alexa, Sunshine Life” Anschließend lassen wir unter Smart Home Geräten die Steckdose (im Bild Jupiter wegen dem Radio Namen) einschalten und den RGB-Controller die gewünschte Farbe und Helligkeit annehmen. Hier ist es je nach Controller auch möglich, das die Farbwerte beibehalten werden und der Stripe nur noch ein- oder ausgeschaltet werden muss. Wenn das Bluetooth Pairing zwischen dem Echo gerät und dem Bluetooth Empfänger einmal vorhanden war stellt dieser die Verbindung in der Regel automatisch wieder her. Somit muss dann nur noch die gewünschte Musik gestartet werden, in meinem Fall Sunshine Live auf TuneIN, und schon ist die Routine fertig. Mit einer 2. Routine “Alexa, Musik aus” kann man nun die Steckdose und den LED-Controller wieder ausschalten lassen, und die Musik beenden.

Und noch ein abschließendes Bild des Endergebnisses:

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:

Thomas Wiesner

Mein Name ist Thomas, ich bin 37 Jahre Alt und interessiere mich seit ca. 30 Jahren aktiv für alles was mit IT und Technologie zu tun hat. Schon als siebenjähriger habe ich angefangen in Q-Basic zu Programmieren, und diese Leidenschaft führt sich bis Heute mit etlichen Technologien fort. Hauptberuflich arbeite ich als IT System Engineer in einem großen Deutschen IT Unternehmen. Hier in diesem Blog möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Thema Haus- und Sprachsteuerung nahebringen und euch somit etwas Hilfestellung geben.
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.