In Foren und Social Media Gruppen tauchen immer wieder die Begriffe Tuya und SmartLife im Bezug auf diverse Geräte auf. Aber was genau sind denn diese Tuya oder SmartLife Geräte, und was bringen sie für einen Vorteil. Diesen fragen möchten wir heute auf den Grund gehen.

Tuya stellt mit seinen Funk Chips eine übergreifende Plattform zur Verfügung über welche jeder Hersteller von elektronischen Geräten wie Aktoren und Sensoren seine Produkte smart machen kann. In den meisten Fällen wird hier die WLAN Technologie von Tuya verwendet. Wenn man nun auf Amazon oder anderen Plattformen nach WLAN Leuchtmitteln, Steckdosen oder Sensoren sucht, welche auch noch Alexa Kompatibel seien sollen, so stößt man in sehr vielen Fällen auf Produkte, welche mit der SmartLife oder Tuya App beworben werden. SmartLife stellt unseres Wissens nach nur eine App bereit, mit der die Produkte gesteuert werden können. Dies ist aber auch über die Tuya App möglich.

Am 01.09.2019 habe wir über die LSC Smart Connect Produkte berichtet. Auch diese haben einen Tuya Chip verbaut, mit welchem man die Geräte sowohl in der LSC App, welche nur eine abgespeckte Version der SmartLife App ist, als such der SmartLife oder Tuya App steuern kann. Hier empfehlen wir auf jeden Fall wenn man sich schon diese Geräte kauft sie mit der Tuya oder SmartLife App zu steuern, da man somit einfach beim Zukauf anderer Produkte noch mehr Möglichkeiten hat.

Wenn man sich nun die Foren und Social Media Gruppen in den letzten Wochen anschaut findet man gerade über die LSC Produkte immer wieder höchst kontroverse Berichte. Wer hier z.B. nur die Leuchtmittel nutzt und über Alexa steuern möchte, der ist im großen und ganzen meist zufrieden mit der Qualität. Wenn man nun aber versucht die Sensoren in der Alexa App für Routinen zu verwenden, so wird man auf jeden Fall enttäuscht, da die Sensoren sich nicht korrekt zum auslösen von Alexa Routinen einbinden lassen. Auch der Punkt welcher immer wieder zur Sprache kommt, ist dass die Produkte nur über einen Clouddienst zu steuern sind, bei dem nie ganz klar ist, wo sich die Server befinden. Außerdem entsteht daraus das Problem, dass sich die Produkte bei einem Ausfall der Internetverbindung nicht mehr steuern lassen.

Ein großer Vorteil der riesigen Produktbandbreite welche über eine einzige App gesteuert werden können ist allerdings, dass sich eine Vielzahl an Automatisierungen direkt über die App steuern lässt. Wer also in seinem smarten Zuhause größtenteils auf Tuya Produkte setzt, der kann die fehlende Sensorensteuerung über Alexa auch außer Augen lassen, da sich sämtliche Automatisierungen direkt über die App festlegen lassen. Der Phantasie sind bei den umfangreichen Apps fast keine grenzen gesetzt.

Tuya und ZigBee

Lange Zeit war es so, dass sämtliche Tuya Produkte auf WLAN basierten, dies hat sich allerdings Anfang diesen Jahres Geändert. Seit Anfang des Jahres ist Tuya Mitglied der ZigBee Alliance und stellt nun auch Produkte mit Zigbee Technologie her. Dies bietet wiederum den Vorteil, dass man nun mit nur einer App sowohl alle ZigBee, als auch alle WLAN Geräte mit Tuya Chip steuern kann. Nach unseren Recherchen beschränkt sich allerdings der ZigBee Markt mit Tuya Chip aktuell auf ZigBee Hubs und Sensoren. Hier wäre es schön, wenn künftig auch Leuchtmittel mit ZigBee Anbindung auf den Markt kämen, um die Großen bekannten Hersteller Preislich etwas unter Druck zu setzen.

Fazit:

Auch wenn die aktuellen WLAN Produkte noch nicht in allen Bereichen so mit Alexa interagieren, wie man es sich wünschen würde, so Funktionieren die Tuya Produkte in den Meisten Fällen sehr gut. Gerade was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht bekommt man hier schon einiges für sein Geld, wenn man mit gewissen Einschränkungen gegenüber Markenprodukten klarkommt. Gerade die Mitgliedschaft in der ZigBee Alliance lässt darauf hoffen, dass sich der Markt in diesem Segment in den Nächsten Jahren noch gut weiterentwickelt.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:

Thomas Wiesner

Mein Name ist Thomas, ich bin 37 Jahre Alt und interessiere mich seit ca. 30 Jahren aktiv für alles was mit IT und Technologie zu tun hat. Schon als siebenjähriger habe ich angefangen in Q-Basic zu Programmieren, und diese Leidenschaft führt sich bis Heute mit etlichen Technologien fort. Hauptberuflich arbeite ich als IT System Engineer in einem großen Deutschen IT Unternehmen. Hier in diesem Blog möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Thema Haus- und Sprachsteuerung nahebringen und euch somit etwas Hilfestellung geben.
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.