Nachdem es auch Lampen Leuchtmitteln gibt, welche man einfach nicht durch smarte ersetzten kann, gibt es auch noch die Möglichkeit, den Schalter durch eine smarte Variante zu ersetzen. Hierbei gibt es auch wieder viele Varianten mit unterschiedlichen Funktechnologien. Heute möchten wir euch die WiFi Variante mit SmartLife / Tuya Chipsatz vorstellen.

Da ich meine Garten Kammera über den Stromanschluss der Außenbeleuchtung angeschlossen habe und meine Gartenbeleuchtung über HUE läuft, hatte ich mir überlegt, den oben Verlinkten zweifachen Schalter zu nutzen, und über diesen sowohl die Kamera als auch die Gartenbeleuchtung zu schalten. Zum Anklemmen des Schalters ist auf jeden Fall zu sagen, dass zwingend ein Nullleiter erforderlich ist (!! Achtung !! Elektroinstallationen dürfen nur von einem gelernten Elektriker ausgeführt werden). Da aber für die Außenbeleuchtung meist ein Schalter mit integrierter Lampe verwendet wird, war dies in meinem Fall kein Problem. Das anschließende anlernen in der SmartLife App funktioniert wie gewohnt sehr einfach, mit Bilder geführt und problemlos.

Nachdem sich nun die Kamera bereits über die App und Alexa steuern lässt, habe ich den Versuch gestartet, meine OSRAM Smart+ Gardenpole noch über den zweiten Schalter zu steuern. Da sowohl meine HUE Bridge als auch die SmartLife App auch über IFTTT angebunden sind, habe ich hier einfach wie oben gezeigt eine Automation erstellt, welche die Gardenpole anhand des Schalterstatus steuert. Leider funktioniert SmartLife innerhalb von IFTTT als „Polling App“ welche Schaltzeiten von bis zu 5 Minuten hat. Somit ist diese Art der Steuerung nur für andere SmartLife/Tuya Komponenten auf direktem Weg über die App zu empfehlen.

Mein Papa hat in seinem Wohnzimmer eine Lampe, welche keine Standardleuchtmittel verwendet. Hinzu kam, dass dort Zwei Lichtschalter eingebaut sind, von denen nur einer eine Lampe gesteuert hat und der Zweite keinerlei Effekt hatte. Somit haben wir uns hier dafür entschieden, einen Lichtschalter mit zusätzlicher SmartLife / Tuya Steckdose zu verwenden. Bei dieser Variante ist allerdings neben dem Nullleiter auch noch eine Erdung erforderlich um die Schuko Steckdose richtig anzuschließen. Auch hier war das Anlernen in der SmartLife App wie gewohnt einfach und funktionierte Problemlos.

Fazit:

Gerade bei Lampen die keine Standardleuchtmittel verwenden, sind WiFi Schalter eine gute Alternative, wenn man nicht zu viele davon verwendet. Stattet man aber sein komplettes Haus mit Zig Schaltern damit aus, wird man vermutlich schnell an die Grenzen des heimischen WLANs kommen. Aber auch wenn man mehrere SmartLife / Tuya Geräte mit nur einem Physischen Schalter, welcher aber mehrere Schalter enthält schalten möchte, sind diese Schalter eine echte Bereicherung. Man kann somit auf einen Ausgang des zweifach Schalters das Kabel der Deckenlampe hängen, und gleichzeitig mit dem zweiten nicht Physisch verbundenen Schalter eine SmartLife / Tuya Stehlampe oder einen Lightstrip schalten.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.