Vor kurzem habe ich einen Kommentar gelesen, in dem jemand fragte, ob es wirklich Leute gibt, die ihr Garagentor per Alexa Sprachbefehl öffnen. Da man sich ja dann einfach vor die Garage Stellen könnte, „Alexa mach die Garage auf“ rufen, und die Garage geht auf. Das ist so natürlich Quatsch, dann man stellt in dem fall ja nicht das Echo gerät in die Garage. In sehr vielen Situationen kann es sehr praktisch sein, seine Garage smart öffnen zu können. Zum Beispiel beim Verlassen des Hauses mit vollen Händen, oder auch bei der Anfahrt zum Grundstück. Gerade wenn das Garagentor länger zum Öffnen braucht als die Fernbedienung reicht.

Voraussetzung zum smarten öffnen der Garage ist natürlich, dass das Garagentor generell schon elektrisch geöffnet werden kann. Um nun die Garage smart zu machen, benötigt man an sich nur noch ein Relaismodul, mit welchem man einen Tastendruck des in der Regel standardmäßig verbauten Tasters auslöst. Wie ihr unten auf den Bildern seht, lassen sich anhand der zulaufenden Kabel bei den meisten Garagentor Öffnern relativ einfach die Klemmen welche beim Tastendruck geschlossen werden finden. Diese werden dann einfach mit dem COM und NO Port des Relaismoduls verbunden. Dann stellt man in der App das Relaismodul noch auf Impuls um was bewirkt, dass das Relais beim Aktivieren nur kurzfristig geschlossen und schließend wieder geöffnet wird, und schon kann man sein Garagentor per Handy App und Alexa Sprachsteuerung steuern.

Gerade wenn man dann aber unterwegs oder zuhause noch mal kontrollieren möchte, ob das Tor wirklich geschlossen ist, lässt sich dies nicht über den Status des Relaismoduls feststellen, weshalb man am besten noch einen Türsensor an einer geeigneten Stelle mit anbringt. Wie ihr oben im Bild erkennt haben wir uns dazu entschieden den Sensor am Schlitten und der Laufschiene anzubringen. Er kann aber natürlich auch am Tor und dessen Rahmen angebracht werden. Hier sollte man einfach darauf achten, dass die Mechanik des Tores nicht den Sensor streift und dieser ausreichend Klebefläche zur Verfügung hat.

Somit hat man für knapp unter 30€ einen smarten Garagentoröffnet, über den man sogar den aktuellen Status des Garagentores abfragen kann. Gerade in Verbindung mit einem Echo Auto oder eine Roav VIVA ist diese Lösung echt genial, denn man muss zum Öffnen der Garage nicht mehr die Hand vom Steuer nehmen, sondern benötigt nur einen Sprachbefehl. Auch wenn man voll bepackt sein Haus verlässt, kann man noch in der Türe den Sprachbefehl geben, und die Garage ist offen, bis man dort ankommt. Eine wie ich finde sehr praktische Sache, die mir schon oft Zeit und Nerven gespart hat.

Wenn es sich bei eurem Garagentor aber nicht um ein Rolltor handelt, dann solltet ihr unbedingt noch ein Warnschild anbringen, damit sich niemand im Schwenkbereich des Tores aufhält oder dort sein Auto abstellt.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner
Letzte Artikel von Thomas Wiesner (Alle anzeigen)

Diesen Beitrag teilen:

2 Kommentare

  1. Dann sollte man besser keinen Anrufbeantworter haben, denn dann könnten Leute anrufen und Alexa befehlen, das Garagentor zu öffnen.

    Wenn man jemanden ärgern will, kann man auch Michael Wendler in Endlosschleife abspielen lassen. 😂

    1. Abgesehen davon, das ein Anrufbeantworter in Zeiten des Smartphones ziemlich sinnlos geworden ist. (Zumindest bei der Zielgruppe von Echo nutzern) Ist es doch sehr weit herbeigezogen das jemand der einem ernsthaft schaden möchte sowohl die Telefonnummer als auch den exakten Alexa sprachbefehl hierfür kennt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.