Sehr oft sehe ich, ob nun direkt oder indirekt, die Frage welcher Echo sich denn für welchen Zweck am besten Eignet. In diesem Beitrag möchte ich euch einen kleinen Überblick über die aktuellen Echo Geräte und deren (best)mögliche eisatzzwecke geben.

Echo Dot

Der Echo Dot ist wohl am ehesten als der Allrounder in der Echo Familie zu bezeichnen. Er kann fast alles was das Echo Universum hergibt, aber eben nicht auf dem höchsten Level. Gerade für Leute wie mich, die in jedem Raum ein Gerät zur Steuerung des Smart Home haben möchten, dabei aber nicht den Höchsten Wert auf das hochwertigste Klangerlebnis bei Musik legen, ist der Echo Dot eine ideale Lösung um weniger genutzte Räume wie das Bad, den Flur oder das Schlafzimmer mit einem Echo zu bestücken.

Gerade für letzteres eignet sich auch die Variante mit LED-Display um damit gleichzeitig eine kleine Nachttischuhr zu haben. Aber auch in der Küche für Timer kann man den Echo Dot mit LED-Display gut verwenden.

Echo 4

Wer dann aber doch etwas mehr Wert auf den Klang des Echos legt, weil er mehr Musik damit hört als nur Hintergrundbeschallung, der Sollte vielleicht eher den Großen Bruder des Echo Dot, nämlich den Echo in Betracht ziehen. Dieser eignet sich besonders für Räume wie das Wohnzimmer, in denen man gerne und viel Musik auf hoher Qualität hört. Wer aber das ultimative Klangerlebnis wie von einer High End Hifi Anlage haben möchte, wird auch hier nicht wirklich auf seine Kosten kommen.

Echo Studio

Für alle die auf High End Audio stehen und noch keine Teure Anlage im Schrank stehen haben, kann man den Echo Studio wärmstens empfehlen. Natürlich kommt auch er nicht an eine Hifi Anlage deren Preis im mittleren bis oberen vierstelligen Bereich liegt heran, ist aber was das Echo Universum angeht auf jeden Fall das Beste was ihr Klangtechnisch bekommen könnt.

Echo Link / Echo Input

Der Echo Link und der Echo Input sind wohl die umstrittensten Geräte im Echo Universum. Der eine hat kein Mikrofon, der andere keinen Lautsprecher.
Der Echo Link ist ein reines Audio Gerät, mit dem über entweder über einen anderen Echo oder über die Alexa App Musik auf eure High End Stereoanlage übertragen könnt. Hierfür stehen euch so gut wie alle bekannten Anschlussarten bereit.
Der Echo Input ist ein reines Eingabegerät, welches keinen eigenen Lautsprecher besitzt und somit zwingend über den eingebauten Klinken Anschluss an einen Lautsprecher oder eine Hifi Anlage angeschlossen werden muss.

Echo Show 5

Der Echo Show 5 ist das kleinste Echo gerät mit eingebautem Display, und somit ähnlich wie der Echo Dot ein Allrounder, welcher aber nichts im High End Bereich enthält. Er eignet sich vor allem für zwei Dinge. Entweder als kleiner Helfer in der Küche, der einem Rezepte und Timer anzeigen kann oder aber als „Radiowecker“ im Schlafzimmer, welcher einem die Uhrzeit und andere wichtige Informationen wie z.B. das Wetter gleich mit dem Wecken anzeigen kann.

Echo Show 8

Der etwas größere Bruder des Echo Show 5 ist der Echo Show 8, welcher wie aus dem Namen abzulesen ist, ein 8 Zoll Display anstatt des 5 Zoll Display enthält. Auch die verbauten Lautsprecher sind etwas größer als beim Echo Show 5 und somit auch klanglich etwas besser. Im Großen und Ganzen, kann man den Echo Show 8 für die gleichen zwecke wie den Echo Show 5 benutzen, hat aber durch den größeren Bildschirm eindeutig den Vorteil dass man sich auch gerne mal ein Amazon Prime oder Youtube Video darüber anschauen kann, ohne das Vergrößerungsglas zu benötigen.

Echo Show 10

Der Echo Show 10 ist klanglich mit dem Echo Studio zu vergleichen und hat auch sonst noch einiges auf dem Kasten. Denn abgesehen davon, das man auf ihm am besten Videos schauen kann, dreht sich hier das Display bei Bewegung auch noch mit einem mit, wodurch man zum Video Schauen nicht mehr still an einem fleck stehen oder sitzen muss. Auch in der Videotelefonie ist es möglich sich frei im Raum zu bewegen, falls man den Echo Show mittig im Raum positioniert hat, so dass eine 360° Drehung möglich ist.
Ob es nun aber sinnvoll und gewünscht ist, dass einen die Kamera des Echo Show 10 dauerhaft verfolgt, wenn man alle Features nutzen möchte, lassen wir an dieser Stelle einfach mal dahingestellt.

Echo Auto

Der Echo Auto könnte an sich mit dem Echo Input verglichen werden, da dieser auch keinen eigenen Lautsprecher besitz. Allerdings bringt der Echo Auto ein paar Eigenheiten mit sich. Zuerst muss der Echo Auto zwingend mit einem Handy verbunden werden und nutzt auch dauerhaft die Internetverbindung dieses Handys. Darüber hinaus ist es mit dem Echo Auto möglich Anrufe über das Handy per Sprache zu starten, welche auch ins Handy und Festnetz gehen können und nicht nur über die Alexa eigene Anruffunktion. Auch das Starten der Navigation über Google Maps oder Waze zu starten.

Echo Sub

Der Echo Sub ist ein Subwoofer welcher zur Verwendung mit einem anderen Echo Gerät gedacht ist. Er besitzt wie auch der Echo Link kein eigenes Mikrofon und kann somit auch nur als Ausgabegerät mit einem anderen Echo gekoppelt werden.

Echo Flex

Der Echo Flex ist wohl das umstrittenste Gerät in der Echo Welt überhaupt. Er ist ein kleiner Steckdosen Echo, der direkt in der Steckdose eingesteckt und dort verwendet wird. Über einen USB Anschluss an der Unterseite war es möglich, Bewegungsmelder und Lichter anderer Hersteller direkt mit dem Flex zu verbinden und im Echo Universum zu nutzen. Dies ist laut mehrerer Berichte inzwischen nicht mehr möglich und funktioniert nicht mehr. Somit würde ich jedem empfehlen eher einen Echo Dot im Angebot als einen Echo Flex zu kaufen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.