Wie die meisten meiner Leser bestimmt wissen, bin ich bereits seit ĂŒber einem Jahr im Home-Office und darf aus geheimhaltungsgrĂŒnden meinen Echo Show 8 auf dem Schreibtisch wĂ€hrend der Arbeitszeit nicht mit eingeschaltetem Mikrofon nutzen. Dadurch lĂ€sst sich natĂŒrlich auch kein Licht oder Ă€hnliches mehr per Sprache steuern. Also dachte ich mir, ich lege einfach die Visualisierung meines Smart Home Servers auf den Bildschirm und kann somit alle GerĂ€te ĂŒber eine OberflĂ€che am Schreibtisch steuern. Wie das Ganze funktioniert erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Ich nutze fĂŒr dieses Vorhaben natĂŒrlich meinen Home Assistant Server, die Vorgehensweise sollte aber fĂŒr jeden Smart Home Server in etwa dieselbe seien.  Als erstes mĂŒsst ihr euch in eurem Smart Home Server eine Passende Ansicht zusammenbauen. Wie dies in Home Assistant funktioniert, habe ich in dem Video: Home Assistant Teil 5 – Einrichtung der SmartLife / Tuya Cloud und Ordnung mit neuem Dashboard etwas genauer erklĂ€rt.

Der erste relativ einfache Part ist nun am Echo Show den Silk Browser zu öffnen und dort die Adresse seines Servers einzugeben, um die Visualisierung zu sehen. Hier empfiehlt es sich auch gleich fĂŒr die Startseite ein Lesezeichen einzurichten um spĂ€ter schneller darauf zugreifen zu können. Auch die Anmeldedaten solltet ihr am besten speichern, so dass ihr euch nicht jedes Mal anmelden mĂŒsst.
Nun habt ihr schon mal die WeboberflĂ€che eures Servers auf dem Show angezeigt, der Echo Show geht aber automatisch alle fĂŒnf Minuten wieder zurĂŒck zum Startbildschirm.

Um dieses Verhalten zu umgehen habe ich mir kurzerhand in Home Assistant einen virtuellen Bewegungsmelder angelegt, welcher alle 4 Minuten ĂŒber eine Automation ausgelöst wird und somit eine Alexa Routine mit benutzerdefiniertet Aktion startet, welche den Silk Browser startet. Wie ihr euch in Home Assistant einen Virtuellen Sensor anlegt seht ihr in diesem Video: Home Assistant mit Alexa Verbinden – Smart Home ĂŒber die Nabu Casa Cloud
Nun war aber das Problem das die gute Alexa alle 4 Minuten „Hier ist Silk“ trĂ€llerte, was auf Dauer echt nervig ist. Um dies zu umgehen habe ich versucht vor der Benutzerdefinierten Aktion einfach die LautstĂ€rke in der Routine auf 0 zu stellen und danach wieder auf meine Standard 5. Da benutzerdefinierte Aktionen aber immer am Ende einer Routine stehen mĂŒssen, hat dies nicht funktioniert.

Aber auch hierfĂŒr gibt es eine einfache Lösung. Ich habe einfach kurzerhand einen zweiten virtuellen Sensor erstellt, welcher fĂŒnf Sekunden nach der ersten Routine eine zweite Routine startet, welche die LautstĂ€rke wieder auf die Standard 5 stellt.
Somit habe ich einfach zwei Virtuelle Sensoren, welche mit einer Automation alle 4 Minuten getriggert werden und somit zuerst die Routine auslösen welche die LautstÀrke auf 0 Stellt und den Silk Browser neu öffnet, und 5 Sekunden danach die zweite Routine welche die LautstÀrke wieder auf 5 stellt.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

3 Kommentare

    1. Hi, hab mir das ganze gestern noch mal angesehen, da ich es nicht dauerhaft genutzt habe. Leider ist es inzwischen scheinbar nach einem Software Update nicht mehr möglich, da sich die LautstĂ€rke vom Echo automatisch beim starten von Silk auf 1 erhöht. Mal wieder etwas, das Amazon verschlimmbessert hat…..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.