Vor etwas mehr als einem halben Jahr habe ich aufgrund der Umstellung meines Smart Home Servers von FHEM auf Home Assistant auch meine Rollladensteuerung zu den Shelly 2.5 gewechselt. Wie es mir seitdem damit ergangen ist, und was ich neues zu den Shelly´s sagen kann erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Wlan / Zuverlässigkeit:

Am Anfang hatte ich leichte Probleme, dass die Shelly 2.5 ihre verbindung zu Wlan ab und an verloren haben und somit in der App oder auch in Home Assistant zwischendurch nicht verfügbar waren. Nachdem ich aber in meinem Router feste IP´s für die Shelly´s vergeben habe, sind keinerlei Probleme dieser Art mehr aufgetreten. Somit ist, sobald man feste IP´s vergeben hat die Zuverlässigkeit top und nicht mehr zu überbieten.

Strom- und Internetausfälle:

Auch wenn es nicht oft vorkommt, so habe ich zufällig vor kurzem erste einen Stromausfall und kurz danach auch einen Internetausfall gehabt.
Beim Stromausfall verbinden sie die Shelly 2.5 hinterher problemlos wieder mit dem Wlan und behalten auch ihre Endpunkteinstellungen und alles andere bei. Man muss also keinerlei Programmierung mehr vornehmen.
Auch während eines Internetausfalls lassen sich die Shelly´s lokal im Netzwerk weiterhin ohne jegliche Probleme Steuern. Selbst meine Schaltersteuerung über Home Assistant funktionierte weiterhin ohne jegliche Probleme.

Fazit nach einem halben Jahr:

Auch nach einem halben Jahr kann ich die Shelly´s weiterhin uneingeschränkt empfehlen. Sie funktionieren weiterhin fehlerfrei und haben auch in den unterschiedlichsten Situationen keine unvorhersehbaren Fehler verursacht. Ich bin froh, auf diese Rollladenaktoren umgestiegen zu seien.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.