Seit einigen Wochen befinde ich mich nun im Hauptjob im HomeOffice. Da ich Arbeitstechnisch ein Frühaufsteher bin, kommt es schon mal vor, dass ich morgens an meinem Schreibtisch die Tastatur noch nicht wirklich erkenne, weil es so dunkel ist. Nachdem ich aber gerne meine Schreibtischlampe mit über mein HUE System und Alexa steuern wollte, konnte ich nicht irgendeine kaufen. Letztendlich habe ich mich dazu entschieden, mir eine aus der HUE Play Lightbar selbst zu bauen.

Zugegeben, aufgrund der aktuellen Lage habe ich mich beim Halter auf ein bereits vorhandenen Mikrofon Stativ eingelassen, was Optisch nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht, das lässt sich ja aber bei Gelegenheit noch gegen etwas hochwertiger aussehendes austauschen. Generell bieten die beiden Befestigungslöcher an der Rückseite der HUE Play Lightbar aber einige Möglichkeiten um eine vernünftige Halterung als Schreibtischlampe zu verwirklichen.

Ein weiterer Vorteil dieser Schreibtischlampe ist, das man sie mit der HUE Sync Software auch wunderbar in eine HUE Entertainment Zone für den PC einbinden kann, um beim Zocken oder Videos am PC schauen auch noch die richtige Lichtstimmung erzeugen zu können.

HUE Play
HUE Play

Alles in allem bin ich mit der Lösung auf jeden Fall sehr zufrieden und werde bei Gelegenheit noch ein besseres Stativ für die neue Alexa und HUE kompatible Schreibtischlampe besorgen, um sie optisch noch etwas hochwertiger wirken zu lassen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.