Auch wenn das Thema etwas Off Topic ist, dachte ich mir, gerade im Frühjahr rechtzeitig vor beginn der Badesaison, ist es doch so, dass man wieder versucht den Körper etwas in Form zu bringen. Gerade bei mir hat sich, in den letzten 14 Monaten Home-Office, der Bauchumfang doch deutlich sichtbar vergrößert. Nachdem ich mich dann für Intervall-Fasten entschieden habe, und die App welche ich mir dafür ausgesucht habe gerne täglich mein Gewicht wissen wollte, musste eine Waage her.

Nach etwas Suche habe ich mich dann für die oben Verlinkte Waage von Etekcity entschieden, da sie auf den ersten Blick per Bluetooth mit dem Handy verbunden werden kann und in der zugehörigen App alle Messungen speichert. Was ich zu der Zeit noch nicht wusste, ist dass man sie sogar mit der Google Fit App, der Samsung Health App und der FitBit App synchronisieren kann. Da ich selbst als Fitness Tracker die Samsung Galaxy Watch Active2 verwende und somit die Samsung Health App nutze, werden hier Die Werte für Gewicht, Körperfett und BMW direkt von der Waage übertragen.

Als zweites lasse ich dann aber die Werte auch gleich noch in die Google Fit App übertragen, da ich in meiner Intervall-Fasten App die Werte direkt mit der Google Fit App synchronisieren kann. Somit habe ich durch die Waage den Vorteil, dass ich in allen von mir genutzten Apps für Fitness und Fasten gleichzeitig alle jeweils verfügbaren Werte direkt zur Verfügung habe und nicht manuell überall eingeben muss.

Fazit:

Kommen wir somit zur eingangs gestellten Frage. Gehört die Waage nun zum Smart Home oder nicht? Wie ihr wisst, vertrete ich die Meinung, dass Smart Home Automatisieren statt Steuern ist. Und auch diese Waage automatisiert für mich einige Abläufe, welche ich bei einer normalen, nicht smarten Waage manuell übertragen müsste. Somit gehört auch die smarte Körperwaage für mich persönlich zum Smart Home. Was ich evtl. noch umsetzten werde, sind anspornende Sprüche von Alexa sobald das Geweicht über einen bestimmten Wert geht. Hierzu muss ich aber erst noch eine Möglichkeit finden, das Gewicht zu einem Auslöser für eine Alexa Routine zu machen. Wenn ich diese gefunden habe, dann werdet ihr es natürlich erfahren.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.