Vor ca. 7 Monaten hatte ich euch bereits über das Govee Ambilight zum Nachrüsten geschrieben. Wie sich das System in dieser Zeit bei mir geschlagen hat, und wie ihr das System in seinen Grundfunktionen auch über Home Assistant steuern könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wie bereits auch in meinem Ersten Test geschrieben ist das System für diesen Preis natürlich nicht perfekt. Allerdings fällt einem im täglichen Gebrauch auch nicht auf, dass es minimale Zeitliche Verzögerungen gibt und nicht alle Farben korrekt dargestellt werden. Denn der Sinn eine Ambilight ist ja nicht direkt darauf zu achten, sondern die Augen durch zusätzliches Licht abseits des Fernsehers zu schonen. Wenn man genau auf das Licht Achtet fällt einem natürlich auf, dass nicht alle Farben korrekt dargestellt werden und auch teilweise zeitliche Verzögerungen vorhanden sind. Aber ich für meinen Teil konzentriere mich bei Filmen eher auf die Handlung als auf die Leuchtende Wand hinter meinem Fernseher.

Wer ein relativ gut funktionierendes System möchte, kann sich natürlich auch den HUE Gradient Lightstrip für ca. 150€ und die dazugehörige HDMI Sync Box für ca. 230€ Kaufen, aber hier erhält man für insgesamt ca. 380€ eine Kombination welche nur bei HDMI Quellen funktioniert und laut einigen Nutzerberichten auch mit zeitlichen Verzögerungen zu kämpfen hat. Der Vorteil hierbei ist dann allerdings, dass ich alle anderen Farbigen HUE Leuchtmittel mit ins System einbinden kann. Die Entscheidung bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Einbindung in Home Assistant:

Kommen wir nun aber noch zur Einbindung in Home Assistant. Hierfür müsst ihr als erster in der Govee App einen API Key beantragen. Dafür öffnet ihr die Govee App und geht unten Rechts auf das Männchen Symbol. Anschließend wählt ihr den letzen Menüpunkjt „Über uns“ und in diesem Untermenü dann „API-Schlüssel beantragen“ Dort tragt ihr dann einen Namen ein und als Grund z.B. „Nutzung in Home Assistant“ und sendet die Anfrage ab. Bei mir kam kurze Zeit später bereits eine E-Mail mit dem API Schlüssel.

Nachdem ihr den API Schlüssel habt, öffnet ihr HACS in Home Assistant. (Falls ihr HACS noch nicht aktiviert habt, hier geht’s zur Video Anleitung) Anschließend sucht ihr nach Govee und installiert das Govee Light Repository. Nachdem das erledigt ist müsst ihr den Home Assistant Server wie gewohnt einmal neu starten.
Nach dem Neustart öffnet ihr nun die Home Assistant StandardA Integrationen und sucht dort nach Govee. Wenn ihr die Integration einrichtet, dann müsst ihr den vorher erhaltenen API Schlüssel und ein Abfrageintervall eingeben und schon könnt ihr euren LED Strip über Home Assistant steuern.

Govee Integration
Govee Integration

Gerade zum ein- und ausschalten über die normale Fernsehroutine finde ich diese Integration sehr Praktisch. Alles in allem kann ich das Govee Ambilight nur jedem empfehlen, der eine günstige Amilight variante sucht, die zwar nicht genau so gut arbeitet wie ein originales Ambilight oder die richtig teuren nachrüst-kits aber dennoch in Punkto Preis / Leistung für meinen Geschmack sehr gut abschneidet.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Ein Kommentar

  1. Hi Thomas, danke für den Tipp und den lesenswerten Artikel!
    Ich habe mir die Dinger auch gekauft und finde sie auch ganz hübsch, aber wenn ich sie über die Szene einfüge, sind sie immer rot. Hast Du es irgendwie geschafft, dass auch der Film-Modus aktiviert wird, oder geht das (noch) nicht? Danke!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.