Als ich so vor Kurzem den Blog nach alten Beiträgen durchstöbert habe, ist mir aufgefallen, dass ich noch nie ein Review über den Fire TV (Stick) gemacht habe. Und da seit kurzem ja die neue Oberfläche für fast alle Fire TV Geräte verfügbar ist dachte ich mir ich hole das in diesem Zuge nach.

Mit einem Fire TV Stick der ersten Generation hat es damals bei mir begonnen. Er hat damals meinen Raspberry Pi B+ mit Kodi abgelöst, welcher mir einfach zu wenig Möglichkeiten geboten hat, dann damals war es nicht möglich Amazon Prime über Kodi auf dem Raspberry zu sehen. Somit kam mein erste Fire TV Stick der ersten Generation damals in mein Wohnzimmer an meinen 37“ Full HD Fernseher.

Bis vor ein paar Tagen habe ich diesen ersten Fire TV Stick mit dem Fernseher von damals sogar noch im Flur an meinem Magic Mirror mit Alexa Integration das Video dazu findet ihr hier: „So baut ihr euch einen gigantischen Echo Show – Smart Mirror“
Nachdem ich diese Woche aber meinen Fire TV Stick der 2. Generation im Wohnzimmer gegen einen Fire TV Stick 4K getauscht habe, wurde auch der Stick der ersten Generation nun endgültig abgelöst.

Was soll ich sagen, am Anfang war ich mit jedem der Sticks (inzwischen 6 an der Zahl) immer voll und ganz zufrieden, aber je mehr Software Updates kamen, desto langsamer wurden sie. Und gerade das war der Grund warum ich immer wieder auf eine neuere Generation umgestiegen bin. Aktuell bin ich jetzt auf allen TV und Beamern wieder auf der neuesten und größten Generation des Fire TV Stick und bin damit voll und ganz zufrieden. Die Frage ist wie lange…

Somit wäre die einzige wirklich schnellere Alternative noch der Fire TV Cube, aber diesen empfinde ich aufgrund des vollwertigen eingebauten Echos als unnötig, da alle räume bereits mit Echos ausgestattet sind.
Aber lassen wir uns überraschen, denn mit der aktuellen Software Version läuft bei mir noch alles flüssig auf den beiden 4K Sticks.

Womit wir auch noch beim zweiten Thema dieses Beitrages angekommen sind. Die neue Software Version. Ich muss sagen, dass die Änderung, schon fast wie bei einer neuen Windows Version, für Stammuser im ersten Moment gewöhnungsbedürftig ist. Ich denke allerdings auch, dass es für Neueinsteiger definitiv intuitiver ist, als das inzwischen veraltete erste Interface des Fire TV Stick. Somit wurde eine Modernisierung durchgeführt, welche sobald man sich daran gewöhnt hat auch wirklich besser ist als die alte Version.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.