Gerade in der Urlaubszeit sind viele Einbrecher darauf aus, in zeitweise verlassene Wohnungen oder Häuser einzubrechen, da die Gefahr dort erwischt zu werden geringer ist. Aber mit ein paar kleinen Alexa Routinen lässt sich der Endruck erwecken, dass immer noch jemand zuhause ist.

Natürlich ist Einbrechern auch klar, dass wenn sich ein Rollladen täglich um die selbe Uhrzeit öffnet, dieser nicht unbedingt von einem Menschen geöffnet wurde. Allerdings hat Amazon wie bereits am 09.07.2019 berichtet uns hier die Funktion der Steuerung anhand von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang gegeben, welche täglich eine kleine Variation in die Routinen bringt.

Hierüber lassen sich nun wunderbar zeitlich variable Abläufe mit Rollladen, Licht und Musik abspielen, die den Eindruck vermitteln, dass die Wohnung derzeit bewohnt ist. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, welche Abläufe und in welchem Grad der täglichen Variationen man per Alexa Routine programmiert. Auch eine Außenlampe oder die Gartenbewässerung wie in unserem Beitrag vom 02.06.2019 lässt sich so während des Urlaubs automatisieren.

Wie in unserem Beitrag vom 07.07.2019 geschrieben, lassen sich die HUE Bewegungsmelder inzwischen kinderleicht als Trigger für Alexa Routinen verwenden. Hierüber lässt sich beispielsweise auch ein stiller Alarm verwirklichen, welcher im Falle des Falles auch eine Push Nachricht an das eigene Handy schickt. Hier kann man nun über eine Überwachungskamera nachsehen ob es sich nur um einen “Fehlalarm” handelt, und wenn nicht die Polizei verständigen. Bei günstigen Kameras sollte man allerdings aus Sicherheitsgründen darauf verzichten die Kameraeigene Cloud Funktion zu nutzen, und lieber per VPN des Heimischen Routers auf die Kamera zugreifen.

Nicht zuletzt ist es natürlich auch sehr praktisch, wenn ein Verwandter oder Bekannter 1-2 mal die Woche vorbeifährt, um den Briefkasten zu leeren und Blumen zu gießen, um noch eien zusätzliche variable Komponente mit ins Spiel zu bringen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:

Thomas Wiesner

Mein Name ist Thomas, ich bin 37 Jahre Alt und interessiere mich seit ca. 30 Jahren aktiv für alles was mit IT und Technologie zu tun hat. Schon als siebenjähriger habe ich angefangen in Q-Basic zu Programmieren, und diese Leidenschaft führt sich bis Heute mit etlichen Technologien fort. Hauptberuflich arbeite ich als IT System Engineer in einem großen Deutschen IT Unternehmen. Hier in diesem Blog möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Thema Haus- und Sprachsteuerung nahebringen und euch somit etwas Hilfestellung geben.
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.