Wenn auch ein bisschen ab vom Hauptthema Smart Home, so war doch für mich die Heimkinoanlage von Anfang an etwas das ich in mein Smart Home System integrieren wollte.
Nachdem sich am Freitag Abend die Lampe meines Benq W1110 mit einem lauten Knall von ihren Diensten verabschiedet hat, habe ich mir auf die Schnelle eine Günstige Lösung gesucht um meinen als Hauptfernsehgerät genutzten Beamer für die Zeit bis zum Eintreffen der Neuen Lampe zu ersetzten. Glücklicherweise fand ich über Ebey Kleinanzeigen einen neuen und originalverpackten Ragu Z400 zu einem sehr günstigen Preis. Wie sich dieser im Vergleich zum teureren Markengerät von Benq schlägt lest ihr hier.

Nachdem ich die neue Lampe für meinen Benq bestellt und den günstigen Ersatzbeamer abgeholt hatte konnte es los gehen. Schon bei meinem ersten Test fiel mir auf, das der Ragu Z400 ein Drehrad weniger hat als mein Benq. Dies liegt daran, dass er zwar eine Schärfeneinstellung und eine horizontale Trapezkorrektur hat, aber leider Keinen Zoom, wodurch man die Entfernung zur Leinwand leider nicht frei wählen kann. Somit ist es in meinem Fall leider auch nicht möglich die Deckenhalterung meines Benq zu verwenden, da in diesem Fall das Bild ca. einen halben Meter über jeden Rand der Leinwand hinausragt.

Damit kommen wir auch schon zu einem weiteren Punkt, die Deckenmontage (auch über Kopf) ist zwar auf jeden Fall Softwareseitig möglich, aber leider befindet sich an der Unterseite des Beamers nur ein einziger Verschraubungspunkt, womit die Montage mit einer herkömmlichen Deckenhalterung sich evtl. etwas schwierig gestalten könnte. Dafür kann man aber gena diesen Punkt verwenden um den Beamer auf ein Stativ zu schrauben, was letztendlich auch in meinem fall die kurzfristige Zwischenlösung ist, da ich ihn damit auf den richtigen Abstand zur Leinwand bringen kann.

Nachdem nun alles eingerichtet, das HDMI Kabel angeschlossen und die Schärfe eingestellt war konnte es nun wirklich losgehen. Und auf den ersten Blick liefert der Beamer wie erwartet ein wirklich enttäuschendes Ergebnis gegenüber dem Hochwertigen Markengerät ab. Bei Standardeinstellungen ist das Bild extrem Dunkel und sämtliche Texte vom Fire TV Stick ziegen die niedrige Native Auflösung des Beamers. Nachdem ich mich aber etwas mit den Bildeinstellungen des Beamers auseinandergesetzt habe muss ich sagen, dass sich das Bild des kleinen günstigen LED Beamers bei Filmen und Serien wirklich sehen lassen kann. In einem abgedunkelten Raum und mit Bildeinstellungen die auf den ersten Blick vollkommen falsch wirken hat man bei gestreamten Filmen und Serien von Amazon fast das Gefühl vor einem wirklichen HD Beamer zu sitzen. Zumindest wenn man nicht genauer auf die Details achtet. Gerade an Objekten die sich im Bild weiter im Hintergrund befinden erkennt man immer noch die niedrige Native Auflösung von 800 x 480 Pixel.

Was auf jeden Fall viel ausmacht ist die von mir verwendete Hochwertige Leinwand und das Abdunkeln des Raumes. Bei normalem Tageslicht kann man ein solch günstiges Gerät definitiv nicht gebrauchen, wenn es einen aber nicht stört den Raum abzudunkeln und man nicht gerade die Raufasertapete als Leinwand nutzt, dann lassen sich mit den richtigen Einstellungen auf jeden fall annehmbare Ergebnisse erzielen.

Auch die Anbindung ans Smarte Zuhause ist für Besitzer eines Harmony Hub oder eines Broadlink RM (ein Link zum Review des Broadlink RM befindet sich am ende des Beitrages) keine wirkliche Herausforderung. Man lernt die Fernbedienung am jeweiligen gerät an und kann anschließend den Beamer über sein Smart Home und Alexa steuern.

Der Sound des Beamers ist wie bei den meisten Beamern nicht wirklich zu empfehlen. Da bei mir aber schon von der Quelle direkt in die Surroundanlage gespeist wird sind bei mir die Lautsprecher der Beamer sowieso immer auf stumm geschaltet. Hier finde ich es allerdings etwas schade, das beim Ragu Z400 das Mute Symbol im Bild dauerhaft eingeblendet wird. Wenn man aber die Lautstärke des Beamers einfach auf 0 stellt, dann funktioniert es auch.

Fazit:

Wer im Hinblick auf die Kommende Fußball WM 2020 oder auch zum gemütlichen Film schauen in annehmbarer Qualität einen wirklich günstigen Beamer such der wird mit dem Z400 von Ragu auf jeden Fall bekommen was er möchte. Wer aber nach einem Beamer mit echter HD Qualität oder sogar Besser möchte, der evtl. auch noch bei Tageslicht genutzt werden soll, der sollte sich auf jeden Fall in der vierstelligen Preiskategorie umschauen. Alles in allem reicht die Qualität des günstigen Z400 natürlich nicht an die des teuren Markengerätes heran, kann sich aber gerade für ein Notfallersatzgerät auf jeden Fall sehen lassen. Aufgrund der schlechten Darstellung von Schriften, sollte man sich wenn man einen günstigen Beamer für Präsentationen sucht auch für ein anderes Model entscheiden.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:

Thomas Wiesner

Mein Name ist Thomas, ich bin 37 Jahre Alt und interessiere mich seit ca. 30 Jahren aktiv für alles was mit IT und Technologie zu tun hat. Schon als siebenjähriger habe ich angefangen in Q-Basic zu Programmieren, und diese Leidenschaft führt sich bis Heute mit etlichen Technologien fort. Hauptberuflich arbeite ich als IT System Engineer in einem großen Deutschen IT Unternehmen. Hier in diesem Blog möchte ich euch meine Erfahrungen mit dem Thema Haus- und Sprachsteuerung nahebringen und euch somit etwas Hilfestellung geben.
Thomas Wiesner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.