Vor kurzem haben wir euch ja schon den Switch und den Button von myStrom vorgestellt. Aufgrund einiger Nachfragen haben wir nun auch noch den Bewegungsmelder der Schweizer Firma getestet. Die Firma hat uns das TestgerĂ€t zur VerfĂŒgung gestellt, wofĂŒr wir uns an dieser Stelle bedanken möchten.

Der Bewegungsmelder von myStrom kommt in einer schön gestalteten und hochwertigen Verpackung, welche neben dem eigentlichen GerĂ€t auch noch eine Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise enthĂ€lt. Zum anschließen des GerĂ€tes gibt es nicht viel zu sagen, man steckt ihn einfach in eine vorhandene freie Steckdose. Der Vorteil hierbei ist, dass er keine Batterien benötigt. Nachteil ist allerdings das man somit dauerhaft eine Steckdose belegt. Gerade in Wohnungen mit wenig Steckdosen ist dies vielleicht nicht ideal. Des Weiteren hĂ€ngt er somit entweder sehr nahe ĂŒber dem Boden oder man benötigt eine Steckdose auf mittlerer Höhe.

Die Einrichtung des Bewegungsmelders in der App gestaltet sich genau so einfach wie die Einrichtung des Wifi Switch oder des Wifi Buttons. Die Artikel dazu habe ich euch unten noch mal verlinkt. Im Gegensatz zum Wifi Button lÀsst sich der Bewegungsmelder leider nicht mit GerÀten anderer Hersteller wie z.B. Philips HUE nutzen. Schade, obwohl doch auf der Verpackung Amazon Alexa, Google Home und IFTTT aufgedruckt sind, kann man den Bewegungsmelder auch dort nirgends verwenden. Allerdings ist myStrom hier nicht der einzige Hersteller von Bewegungsmeldern, der aufgrund der KompatibilitÀt der mit dem Bewegungsmelder geschalteten GerÀte die KompatibilitÀt auch auf der Packung des Bewegungsmelders mit angibt.

Der eingebaute Temperatursensor ist ein nettes Gimmick, welches sich entweder dafĂŒr nutzen lĂ€sst, von unterwegs aus die Temperaturen zuhause zu checken, oder einen Ventilator bzw. eine Elektroheizung mittels einem myStom Switch ein- oder auszuschalten. Auch hierfĂŒr wĂ€re die Alexa Integration ein echter Vorteil. Da die Firma aber bereits GerĂ€te besitzt, welche mit Alexa und anderen Smart Home Herstellern wie z.B. Philips HUE interagieren können, lĂ€sst sich hoffen, dass auch der Bewegungsmelder ĂŒber kurz oder lang per Softwareupdate in den Genuss dieser Vorteile kommt.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner
Letzte Artikel von Thomas Wiesner (Alle anzeigen)

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.