Bisher ging es mir immer wieder so, dass ich beim Verlassen der Wohnung nicht mehr sicher war, ob ich alle Fenster geschlossen habe. Gerade bei einer Erdgeschosswohnung kann dies schnell zu einem Problem werden. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, an meinem Schlüsselbrett eine Anzeige der wichtigsten Fenster zu platzieren, bei der ich auf Anhieb sehe, ob ich noch ein Fenster schließen muss.

Um den Status der Fenster erst einmal zu bekommen nutze ich die alt bewährten Alexafähigen Tür-/Fensterkontakte von Owsoo. Wie ihr in meinem Artikel zu den Osram Garden Pole lesen konntet, kann man damit sogar über eine kleine Modifizierung mit anderen Magneten den Fenstergriff überwachen. Ein weiterer Vorteil der Alexafähigen Sensoren ist, dass man den Status auch per Sprachbefehl abrufen kann.

Für die Anzeige hatte ich mir erst überlegt, per Relaismodul einzelne LEDs zu steuern, die mir den Status der einzelnen Fenster anzeigen. Bei meinen ersten Tests bin ich dann aber schnell darauf gekommen, dass dieses Relaismodul ja bereits Status LEDs besitzt, welche den Status des einzelnen Relais anzeigen. Wozu also noch zusätzliche LEDs mit anschließen, wenn diese bereits vorhanden sind.

Fensterüberwachung Rückseite
Fensterüberwachung Rückseite

Also habe ich mir kurzerhand einen noch vorhandenen Bilderrahmen von Ikea genommen und das Relaismodul mit einem aus dem Verpackungskarton gebastelten Kartonraster, welches die einzelnen LED gegeneinander abschirmt auf den Karton des Bilderrahmens geklebt. Zugegeben nicht die schönste Lösung aber funktional und am ende eh nicht sichtbar. Man kann aber bestimmt aus Holz oder mit dem 3D Drucker ein schöneres Gehäuse bauen wenn man das möchte. In den Rückseitigen Karton des Bilderrahmens habe ich dann noch ein passendes Loch geschnitten und ein ausgedrucktes Bild welches die Fensternamen und kleine Symbole an der richtigen Stelle enthält in den Rahmen eingefügt.

Da ich noch ein Relaismodul welches über die eWeLink App gesteuert wird herumliegen hatte, steuere ich dieses über Alexa Routinen. Wenn man aber das weiter oben verlinkte Smart Life Modul nimmt, kann man die Steuerung sogar über die Smart Life oder Tuya App direkt vornehmen und braucht den Umweg über Alexa nicht zu gehen. Also einfach für jeden Sensor ein Relais verwenden und dieses beim Öffnen einschalten und beim schließen ausschalten lassen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner
Letzte Artikel von Thomas Wiesner (Alle anzeigen)

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.