Vor kurzem habe ich euch in meinem Video „Automatisiere dein Zuhause mit diesem Bettsensor“ die beste Möglichkeit für einen Bettsensor gezeigt. Allerdings lässt sich dieser Sensor nicht ohne weiteres auf einen Bürostuhl, Sessel oder einige Sofa Typen anwenden. Mit welchem Sensor ihr aber auch diese Sitzgelegenheiten überwachen könnt, erfahrt ihr heute in diesem Beitrag.

Das Prinzip ist wie bei meinen bisherigen DIY Sensoren auch, ihr nehmt entweder einen Aquara Wassersensor, wie über den diesem Absatz verlinkten, für die ZigBee Variante ohne Löten. Oder ihr nehmt einen Wifi Tür- / Fenstersensor wie den unter diesem Absatz verlinkten für die WLAN Variante die zwei Lötpunkte erfordert. Diese habe ich im Beitrag „Beamerroutine über DIY Drucksensor starten“ genauer erklärt.
Im Video „Automatisiere dein Zuhause mit diesem Bettsensor“ habe ich dann als Drucksensor eine Alarm Trittmatte verwendet, die allerdings sehr Groß und anfällig für Knicke ist. Dies ist kein Problem, wenn man sie im Bett unter der Matratze anwendet, oder bei einer Couch bei der man unter die Polster kann. Sitzt man aber mit nur einer dünnen Schicht Stoff dazwischen direkt auf dem Sensor, so bleibt dieser durch Knicke des Öfteren in „besetzt“ Stellung hängen.

Hierfür ist der unter diesem Absatz verlinkte Sitzsensor aus der KFZ Industrie genau richtig, denn mit seinen einzelnen kleinen Punktförmigen Sensoren die, über nicht sensorische Leiterbahnen, miteinander verbunden sind, bleibt nichts mehr hängen und der Status passt auch bei Bürostühlen, Sesseln oder Sofas bei denen man nicht unter das dicke Polster kommt zu jeder Zeit ohne Fehler.
Die beiden Kabel müssen dann nur noch mit einem der beiden weiter oben verlinkten Sensoren verbunden werden, damit das Signal an eure Haussteuerung übertragen wird, und dann könnt ihr den Sensor für allerhand Automationen verwenden.

Damit hätten wir dann vorerst alle Sensortypen für Sitz- oder Liegeflächen behandelt, die es auf dem Markt so gibt. Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob auch ihr solche Sensoren in eurem alltäglichen Leben nutzt. Bis dahin viel Spaß beim Nachbauen.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.