Wir alle haben die letzten Tage viel darüber gelesen, dass nun auch benutzerdefinierte Aktionen in Alexa Routinen einbinden lassen. Für diejenigen, die noch nicht wissen, was das ist. In benutzerdefinierten Aktionen kann ich einfach gesagt einen Sprachbefehl per Text eingeben, welcher dann von Alexa ausgeführt werden soll.

Kommen wir erst zu den positiven Dingen an den Benutzerdefinierten Aktionen. Als erstes lässt sich damit eine Funktion Umsetzten, welche von vielen Benutzern schon lange erwartet wird. Man kann endlich in einer Routine den Bildschirm eines Echo Show ausschalten. Gerade für einen Schlafzimmer Echo Show ist das perfekt, da man nun endlich mit der gute Nacht Routine den Bildschirm abschalten kann.

Auch das automatische anzeigen einer Kamera bei Bewegung über einen Echo Show, Fire HD oder Fire TV (Stick) ist nun endlich möglich. Außerdem gibt es eine reihe von Skills, welche sich vorher nicht vernünftig in Routinen einbinden ließen, was nun auch möglich ist. Auch z.B. die Abrage aller Raumtemperaturen oder Tür- / Fenstersensoren mit einem Sprachbefehl ist nun ohne weiteres mölglich.

Als ich die Funktion gesehen habe, kam riesige Freude bei mir auf. Endlich Routinen von einer Routine aus starten dachte ich mir. Für mich gibt es etliche Beispiele, in denen es sinn machen würde, eine Hauptroutine zu schreiben, und diese je nach Auslöser noch um ein paar kleine zusätzliche Funktionen zu erweitern. Man könnte z.B. die die Beamerroutine je nach Tageszeit um Lichter und Rollläden erweitern oder ähnliches.
Aber schnell kam die Enttäuschung. Schon meine ersten Tests haben ergeben, dass sich über die benutzerdefinierten Aktionen keine weitere Routine starten lässt. Somit bleibt einem nur wie bisher die Möglichkeit, solche Funktionen entweder über einen externen Smart Home Server, oder über das mehrfache einbinden Langer Routinen zu verwirklichen.

Ich finde das sehr schade, denn das wäre für mich auch der erste schritt in Richtung Abfragen innerhalb einer Alexa Routine gewesen. Aber auch diese Möglichkeit bleibt uns vorerst weiter verwehrt. Auch hierzu habe ich schon einige Tests gemacht, aber leider Greift auch der Aufmerksamkeitsmodus von Alexa nicht innerhalb von Alexa Routinen…

Könnte dich auch interessiern:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.