Bereits im Dezember 2020 habe ich mir den iRobot Roomba 971 gekauft und heute ist mir aufgefallen, dass ich seitdem nur ein Video über die Einbindung in Home Assistant gemacht habe, aber noch keinen Beitrag über den Sauger an sich. Deshalb gibt es heute meine Langzeiterfahrung nach über einem Jahr.

Der iRobot hat damals einen etwas älteren und auch günstigeren Saugrobotter ersetzt, bei welchem der Antrieb der Bodenbürste defekt war. Und hier kommen wir auch schon zum ersten Punkt der mich am Roomba 971 begeistert hat. Die beiden gegenläufigen Silikon Bürsten sind definitiv eine bessere Lösung als eine einzelne Bürste mit Borsten. Zum einen verfangen sich Haare in den Silikonbürsten nicht mehr so leicht und zum anderen wird durch die gegenläufigen Bürsten viel mehr Schmutz aufgenommen. Gerade auf Teppichen macht sich dies bereits beim ersten Reinigungsgang bemerkbar.

Kartenfunkiton

In der App, mit welcher der Robotter per WiFi verbunden ist, bietet der Roomba auch eine Kartenfunktion, welche sich allerdings darauf beschränkt, dass er während der Fahrt den Bereich aufnimmt welchen er gereinigt hat. Man kann ihn aber leider nicht an einen Ort der Karte schicken um nur dort zu reinigen. Allerdings ist es gerade in der Anfangsphase an manchen stellen wie Tische und Stühle sehr interessant zu sehen, ob er auch wirklich alles abfahren kann. Wenn dies erledigt ist, dient die Karte nur noch dazu, zu sehen an welchen Stellen besonders starke Verschmutzungen waren, denn das wird einem auf dieser Karte auch angezeigt. Ob das allerdings interessant ist, ist die andere Frage.

In der App bekommt man außerdem noch ab und an hinweise auf Wartungsarbeiten die durchgeführt werden sollen und natürlich auch eine Benachrichtigung, wenn man den Staubbehälter leeren sollte.

Home Assistant und Alexa:

Wie eingangs bereits erwähnt habe ich bereits ein Video über die Integration in Home Assistant gemacht. Gerade für die Automatisierung finde ich dies sehr praktisch, da man ihn auch anhand mehrerer Abhängigkeiten starten kann, und vor allem auch wieder zur Ladestation zurückschicken.
Denn bei der Alexa Integration habe ich zwar die Möglichkeit gefunden den Roomba über Routinen zu starten und zu stoppen, aber nicht ihn zur Ladestation zurück fahren zu lassen. Was bringt es einem den Roboter mitten in der Wohnung zu stoppen? Wenn ihr wisst wie man den Roboter per Alexa zur Station zurück schicken kann dann schreibt es gerne in die Kommentare.

Könnte dich auch interessieren:

Du hast Freunde denen dieser Beitrag gefallen könnte? Jetzt einfach teilen.
Dir hat dieser Beitrag gefallen, oder du möchtes keinen Beitrag mehr verpassen? Folge uns:
Thomas Wiesner

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.